Die Gurke

                       Die Gurke

 

Geschichte & Mythologie

 

Vor 8000.Jahren kultivierten die amerikanischen Ureinwohner eine Gurken Art. Um 1500 v.Chr. wurde die Gurke bereits in Indien kultiviert. Von dort aus eroberte sie schließlich die ganze Welt. 1494 brachten Spanier die Gurke nach Haiti.

Der Anbau der Gurke erfolgt am besten im Sternzeichen: Fisch, Zwilling, Krebs oder Jungfrau.

Lässt man seine Schuhe am Rand seiner Gurkenfelder stehen so soll die Ernte besonders ertragreich werden. Ebenso soll es besser sein, wenn man die Pflanze barfuß einpflanzt. Die Schale der Gurke kann man sich zur Linderung von Kopfschmerzen auf die Stirn legen. Die Samen kann man zur Steigerung der Empfängnisbereitschaft zu sich nehmen.

 

Volks-medizinische Verwendung:

 

Hauptsächlich verwendet man die Gurke wegen ihrer harntreibenden Wirkung. Außerdem ist sie ein wirksames Mittel gegen Akne, Pickel und sämtliche Hautunreinheiten. Die Gurke entsaften und anschließend den Saft auftragen. Dieser Saft hilft auch bei leichten Verbrennungen und einem leichten Sonnenbrand.

 

Laut Hildegard von Bingen

 

Die Gurke ist eine kalte und feuchte Pflanze die durch die Feuchtigkeit der Erde wächst. Kranke Menschen sollten laut Hildegard von Bingen keine Gurke Essen da diese die Bitterkeit der Körpersäfte im Menschen in Bewegung setzt.

 

 

       Kulinarische-Scharfe Köstlichkeit

 

             Scharfe Gurken-Blätterteig Golatschen

 

Zutaten:

Blätterteig, Gurken, Zwiebel, Knoblauch, Frische Dille, Frischen Basilikum, Feta Käse, Sauerrahm, Pfeffer, Hot Sauce 'Der Mord Green Edition', gemahlenen Kümmel, frisch gemahlene Muskatnuss, 1 TL getrocknetes Bohnenkraut, Olivenöl.

 

Zubereitung:

Die Gurke waschen und fein raspeln, leicht einsalzen und kurz ziehen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die beiden Kräuter waschen, abtropfen lassen und leicht hacken oder zusammen schneiden. Die Gurken ausdrücken und seitlich stehen lassen.


In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Gurken zugeben und einige Minuten rösten lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Blätterteig in 6-8 gleich große Teile teilen. Sauerrahm, Green Mord, Muskatnuss und Kümmel in die Gurken-Masse rühren.


Zum Schluss kommen die frischen Kräuter und der Feta Käse hinzu. Die Gurken-Masse wird nun auf die Blätterteigteile aufgeteilt und immer in die Mitte gesetzt. Die Ecken werden zur Mitte geklappt. Vorsichtig auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech legen. Ein Ei mit etwas Milch verquirlen und die Golatschen damit bestreichen. Bei 180°C 15-20 Minuten Backen.

 

  Scharfes Gurken-Kartoffel G`röstel


Zutaten:

Gurken, gekochte Kartoffeln, Braten Reste, Lauch, Knoblauch, frische gehackte Petersilie, frisch gehackten Majoran, Salz, Pfeffer, Chili Pulver, Olivenöl. 

 

Zubereitung:

Gurken und Lauch waschen, anschließend fein blättrig schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken und unter den Lauch mischen. Die Braten Reste und die gekochten Kartoffeln würfeln.


In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Lauch darin leicht anschwitzen. Anschließend werden die Gurken zugegeben und das ganze wird einige Minuten geröstet. Kartoffeln, Braten und Majoran zugeben und kurz bei starken Hitze rösten. Mit Salz, Pfeffer und Chili Pulver abschmecken und vor den Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen.

 

 

    Hot Windbeutel mit Gurken Frischkäse

 

 

Zutaten:

100g Mehl, 130ml Milch, 25g Butter, 2 Eier Größe M, etwas Salz, etwas geriebene Muskatnuss und Hot Sauce 'Die Verdammnis'.

 

Für die Füllung:

Frischkäse, Cognac, Gurke, Salz, Pfeffer und frischen Basilikum.

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 230 °C vorheizen, mit der Hälfte der Butter das Backblech einfetten und anschließend seitlich stehen lassen. Milch und restliche Butter mit Muskatnuss und Salz einmal aufkochen und anschließend das Mehl einrühren. Solange rühren bis sich ein Knödel bildet welcher sich vom Topf Boden löst. Kurz abkühlen lassen und anschließend die Eier und zwei Tropfen von der Verdammnis unterrühren.


Jetzt kommt die Masse in einen Spritzsack und wird auf das Backblech gespritzt. Die Windbeutel werden 13 Minuten gebacken. Anschließend lassen sie die Windbeutel komplett abkühlen.


Für die Füllung wird die Gurke gut gewaschen und fein gerissen. Anschließend werden alle Zutaten gut miteinander verrührt und in einen Spritzsack gegeben. Die Windbeutel halbieren und die Gurken Masse auf alle Windbeutel aufteilen.